Kontakt

Stadt Zörbig
Markt 12
06780 Zörbig
Sachsen Anhalt

Heimatmuseum Zörbig

Die Anfänge beruhen auf dem Heimat-Verein Zörbig, der sich 1922 mit dem Ziel gründete, ein Museum zu schaffen. Der Lehrer und Heimatforscher Otto Schmidt (1898-1959), ein gebürtiger Zörbiger, setzte sich zu seiner Zeit jahrzehntelang für den Aufbau des Heimatmuseums ein. Es sollte kein Raritätenkabinett werden, sondern ein wissenschaftlich fundiertes Heimatmuseum. Dafür standen 2 Räume auf dem Schulboden zur Verfügung. 1928 bekam das Heimatmuseum Zörbig die staatliche Anerkennung und damit  finanzielle Zuwendungen von der Kommune. 1937 konnten die Heimatfreunde mit dem Bestand in 16 Räume des ehemaligen Bade- und Kurhauses (Lindenstraße) umziehen.

1951 stellte die Kommune den größten Teil des Zörbiger Schlosses für das Museum zur Verfügung, damit hatte das Museum einen historisch würdigen Rahmen gefunden.

Das Heimatmuseum Zörbig ist die größte museale Einrichtung der Einheitsgemeinde.

Hier kann man heute in 14 Räumen Zeugnisse der wechselvollen Geschichte der Stadt von der Ur- und Frühgeschichte bis in die jüngste Vergangenheit finden. Insgesamt umfasst die Sammlung 20.000 Gegenstände. Einen zusätzlichen Anreiz für einen Besuch im Zörbiger Schloss bieten die ständig wechselnden Sonderausstellungen.

Wer einen weiten Blick über das Zörbiger Land werfen möchte, kann den Schlossturm besteigen.


Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 09.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 15.30
sowie an Sonn- und Feiertagen 14.00 - 17.00 Uhr.
(034956 / 25605 – Dipl. Hist. Brigitta Weber


Kontakt

Heimatmuseum Zörbig
Am Schloß 10
06780 Zörbig
(034956 / 26605)
museum.zoerbig@gmx.de
http://www.heimatmuseum-zoerbig.de/