Kontakt

Stadt Zörbig
Markt 12
06780 Zörbig

Evangelische Kirche Großzöberitz

Großzöberitz hat seine Kirche inmitten des Dorfes. Turm und Schiff haben die gleiche Tiefe. Der
Turm besteht oben aus verblendetem und verputztem Fachwerk, an der Ostwand stand im Putz die Jahreszahl 1603.

Das Schiff, noch mittelalterlich, verbindet sich mit einem schmaleren Chorraum durch Strebepfeiler.
In der 400-jährigen wechselhaften Kirchen-geschichte wechselten auch sehr häufig die darin befindlichen Glocken. Die erste wurde 1628 im Turm angebracht und hat einen Durchmesser von 0,94 m.
Diese eine Glocke befindet sich noch heute in der Kirche. Ihr folgte im Jahr 1678 eine zweite, eine Bronzeglocke mit einem Durchmesser von 1,03 m.

1859 wurde die Orgel in der Kirche für 720 Taler repariert. Mit einem Kostenaufwand von 1.498 Talern erfolgte im Jahr 1869 eine Kirchenrestaurierung. 1892 wurde eine Heizungsanlage (Koksöfen-Heißluft) eingebaut.

Der Kirchturm erhielt 1895 einen achteckigen schlanken Turm, eine neue Schlagglocke für die Uhr und das Langschiffhaus bekam ein Schieferdach. 1908 fand eine gründliche Kirchen-renovierung statt. Die alten doppelten Emporen wurden abgebrochen, dafür neue breitere und stilgerechte im Barockstil eingebaut.

Der Hoforgelbauer Rühlmann aus Zörbig baute eine neue pneumatische Orgel mit 16 klingenden Stimmen ein. Die große Bronzeglocke (15,5 Zentner) sowie die zinnernen Orgelpfeifen wurden im Jahre 1917 für Kriegszwecke abgeliefert. 1922 wurde in der Inflationszeit durch Naturalzahlung eine neue Bronzeglocke
(17 Zentner) erstanden. Der Orgelprospekt wurde wieder neu eingesetzt. 1942 musste wieder eine Glocke aus der Kirche Großzöberitz für den Krieg geopfert werden. Aus Sicherheitsgründen wurde der achteckige Turm 1973 wieder abgebaut.

Ab 1995 wurden im Turmmauerwerk auf der Südseite die Gefache und die vorgemauerte Schale abgenommen und erneuert. Im weiteren Verlauf wurden die Dächer von Turm, Kirchenschiff, Vorhalle und Chor mit Biberschwanzziegeln in Doppeldeckung neugedeckt. Eine neue Blitzschutzanlage und Dachentwässerung wurden angebaut und neue Fenster eingesetzt.