Kontakt

Stadt Zörbig
Markt 12
06780 Zörbig
Sachsen Anhalt

Öffentliche Auslegung des Entwurfes des Bebauungsplanes Nr. 22 „Wohngebiet Wilhelmstraße

Bebauungsplanes Nr. 22 Wohngebiet „Wilhelmstraße“ im Ortsteil Zörbig

Die Planung dient der Entwicklung einer Brachfläche als Allgemeines Wohngebiet, die in zentraler Lage im Stadtgebiet von Zörbig liegt und überwiegend von Wohnbebauung umgeben ist. Im rechtswirksamen Flächennutzungsplan der Stadt Zörbig ist das Plangebiet als Wohnbaufläche ausgewiesen, so dass der Bebauungsplan aus dem Flächennutzungsplan entwickelt werden kann.
Der Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 22 Wohngebiet „Wilhelmstraße“ im Ortsteil Zörbig in der Fassung vom Juli 2020, bestehend aus Planzeichnung und Begründung liegen gemäß § 3 Absatz 2 Baugesetzbuch (BauGB) und Beschluss des Stadtrates vom 22.07.2020 in der Zeit vom

14.09.2020 bis zum 16.10.2020

während folgender Zeiten zu jedermanns Einsicht öffentlich aus:

Ort: Stadt Zörbig, FB Bau- und Gebäudemanagement, Zimmer 16, Lange
Straße 34, 06780 Zörbig

Montag 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Dienstag 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Mittwoch 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Donnerstag 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Freitag 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Eine vorherige Terminabsprache ist nötig (Tel. 034956 60200 oder 60201).

Das Plangebiet umfasst die Flurstücke 60/3, 611/56, 78/1, 936/61, 58/1, 57/1, 921/56, 831/56 und 269 sowie eine Teilfläche des Flurstückes 1523 der Flur 5 der Gemarkung Zörbig mit einer Gesamtgröße von ca. 2,5 ha. Der Verlauf der Geltungsbereichsgrenze des Bebauungsplanes ist dem beigefügten Lageplan zu entnehmen (siehe Anlage).
Darüber hinaus können alle Unterlagen ab 14.09.2020 auf der Internetseite der Stadt Zörbig unter:

Geobasisdaten © GeoBasis-DE/LVermGeo LSA, 2011 / A18-294-2009
Stadtleben→Aktuelles

eingesehen werden.

Bedenken und Anregungen können während der Auslegungsfrist von jedermann schriftlich, zur Niederschrift oder per E-Mail vorgebracht werden.
Nicht fristgemäß abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.


Zörbig, 04.09.2020
gez. Matthias Egert
Bürgermeister