Kontakt

Stadt Zörbig
Markt 12
06780 Zörbig
Sachsen Anhalt

Ehrennadel des Landes wird an drei Bürgern verliehen

Ehrennadel des Landes wird an drei Bürger verliehen

Am heutigen Tage verlieh Landrat Uwe Schulze (CDU) in Vertretung des Ministerpräsidenten Reiner Haseloff die Ehrennadel des Landes Sachsen-Anhalt für außerordentliche Leistungen an drei Bürger aus unserem Stadtgebiet.

Die Geehrten waren: Dieter Heck aus Stumsdorf, Hans Rieger aus Zörbig und Bürgermeister a. D. Rolf Sonnenberger.

Herr Dieter Heck ist ein anerkanntes und hoch geschätztes Mitglied der Ortschaft Stumsdorf in der Stadt Zörbig. Besonders seine Lebensaufgabe – der Erhalt der Kirchen der Stadt Zörbig – ist ausschlaggebend für die Auszeichnung mit der Ehrennadel. So sind die Konzipierung, Beantragung von Fördermitteln und die Sanierung diverser Kirchen oder ihrer Bestandteile (Glocken, Friedhofsmauer, etc.) Ausdruck eines unermüdlichen Wirkens zum Wohle der Allgemeinheit.

Die Gestaltung des Stumsdorfer Friedhofs, für die er bis zu fünf Stunden täglich aufwendet, ist ein weiteres Bestätigungsfeld des künftigen Ehrennadelträgers. Weiteres ehrenamtliches Engagement in verschiedenen Bereichen festigt die ausgesprochene Ehrung.

Herr Hans-Joachim Rieger ist seit mehr als 25 Jahren Mitglied des Stadtrates und des Ortschaftsrates in der Stadt Zörbig. Sein Wirken beschränkt sich hierbei aber bei Weitem nicht nur auf den Sitzungssaal. Seine pragmatische Einstellung zu den Dingen lässt ihn Probleme erkennen und lösungsorientiert anpacken. Bei vielen Projekten war er Initiator und tatkräftiger Begleiter. Als Beispiel seien hier der Springbrunnen am Leipziger Teich, das Wasserrad an der Wassermühle, das Wassermühlengebäude, die Dampfmaschine mit Vakuumpumpe aus der ehemaligen „Saftfabrik“, eine Pyramide für die Schlossweihnacht, die Adventsbeleuchtung für das Stadtzentrum im Ortsteil Zörbig, die regelmäßige Planung und Durchführung von Frühjahrs- und Herbstputzaktionen.

Dabei zeichnet sich Herr Rieger vor allem durch die Konstanz seiner Bemühungen aus. Nicht nur das Errichten, vor allem die dauerhafte Pflege und die Wiederherstellung nach viel zu häufigem Vandalismus sind Ausdruck eines stoischen Engagements für die Bürgerinnen und Bürger.

Herr Rolf Sonnenberger prägte 18 Jahre als zunächst ehrenamtlicher (2001), dann ab 2005 als hauptamtlicher Bürgermeister die Stadt Zörbig. Diese Zeit ist geprägt durch ein enges Wirken und Beantragen von Fördermitteln für Vereine im Stadtgebiet, die viele Projekte hervorgebracht haben. Herr Sonnenberger verstand es dabei durch kluges Vernetzen in den kommunalen Bereichen, die verschiedenen Fördermöglichkeiten optimal für die Stadt auszunutzen. Dabei wirkte er ebenso bei der konzeptionellen Umsetzung, dem Erstellen von begleitenden Texten, etc., federführend mit.

Mit aller Kraft widmete er sich dem Amt auch weit über eine „Regelarbeitszeit“ hinaus zum Wohl der Stadt und ihrer Bürgerinnen und Bürger.

Darüberhinaus war Herr Sonnenberger von 2008 bis 2019 als Vorsitzender des Kreisverbandes Anhalt-Bitterfeld  im Städte- und Gemeindebund Sachsen-Anhalt e. V. tätig.

Bürgermeister Matthias Egert gratulierte den drei Ausgezeichneten, hob ihre besondere Bedeutung für die Stadt hervor und dankte im Namen aller Bürgerinnen und Bürger für das anhaltende Engagement.