Kontakt

Stadt Zörbig
Markt 12
06780 Zörbig
Sachsen Anhalt

Corona Virus Stadt Zörbig

-03.03.2022 Die neue Pressemitteilung finden Sie unter dem Text  ↓

-21.06.2021 Die neue Pressemitteilung finden Sie unter dem Text  ↓

- 03.06.2021 Die neue Pressemitteilung finden Sie unter dem Text  ↓

- 26.05.2021 Die neue Pressemitteilung finden Sie unter dem Text  ↓

 - 23.04.2021 Die neue Pressemitteilung finden Sie unter dem Text  ↓

- 23.04.2021 - Mitteilungen der Grundschule Zörbig finden Sie unter dem Text  ↓

- 19.04.2021 - Die neue Pressemitteilung finden Sie unter dem Text  ↓

- 26.03.2021 - Die neue Pressemitteilung finden Sie unter dem Text  ↓

- 09.03.2021 - Die neue Pressemitteilung finden Sie unter dem Text  ↓

 - 15.02.2021 - Das aktuelle Formular zur Notbetreuung finden Sie unter dem Text ↓ als Dokument zum Ausdrucken! -

- 22.01.2021 - Das aktuelle Formular zur Notbetreuung finden Sie unter dem Text ↓ als Dokument zum Ausdrucken! -

- 12.01.2021 - Landkreis verlängert Regelung zu Selbstauskunft bei Corona-Infektion; Einschränkung des Bewegungsradius auf 15km um den Wohnort bis      31.01.2021-

Landkreis erlässt Einschränkung des Bewegungsradius auf 15km um den Wohnort - Seit dem 05.01.2021 überschreitet die Rate der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 kumulativ den Wert von 200 je 100.000 Einwohner

Der 15km-Radius beginnt ab der Grenze unseres Stadtgebietes. Zur besseren Einschätzung haben wir unten eine Graphik als Hilfestellung erstellt, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Verbindlichkeit hat, dennoch als Hilfe dienen soll.

Triftige Gründe zur Überschreitung des Bewegungsradius sind:

1. die Ausübung beruflicher, mandatsbezogener oder ehrenamtlicher Tätigkeiten, auch an wechselnden Einsatzstellen;

2. die Teilnahme an Unterricht, Prüfungen und anderen Terminen an Schulen und Hochschulen;

3. notwendige Lieferverkehre und Umzüge;

4. die Bewirtschaftung von gärtnerischen oder landwirtschaftlichen Flächen;

5. die Inanspruchnahme diverser medizinischer Versorgungsleistungen (auch für Haustiere) oder seelsorgerischer Betreuung sowie z. B. Physiotherapeuten;

6. Versorgungsgänge und Einkauf von den nach Verordnung verfügbaren Geschäften sowie Inanspruchnahme von Dienstleistungen oder Handwerkerleistungen, soweit diese nicht am Wohnort oder im Umkreis von 15km verfügbar sind;

7. der Besuch von Ehe- und Lebenspartnern, eigenen Kindern, Großeltern, Alten, Kranken oder Menschen mit Einschränkungen und die Wahrnehmung des Sorge- und Umgangsrechts im jeweiligen privaten Bereich;

8. die Begleitung von unterstützungsbedürftigen Personen und Minderjährigen insbesondere Wahrnehmung des Ehrenamtes im sozialen Bereich;

9. die Begleitung Sterbender sowie Eheschließungen und Beerdigungen im engsten Familienkreis;

10. der Besuch von Veranstaltungen, Zusammenkünften, Ansammlungen, Versammlungen oder Aufzügen nach Maßgabe von §2 Abs. 2bis 5 un 8 der 9. SARS-CoV-2-EindV;

11. das Aufsuchen von Gerichtsverhandlungen sowie dringende behördliche Termine, Rechtsangelegenheiten, unaufschiebbaren Beratungsangeboten oder Angeboten der sozialen Krisenintervention;

12. Tätigkeiten im Zusammenhang mit bevorstehenden Wahlen;

13. Befolgung behördlicher, gerichtlicher, staatsanwaltschaftlicher oder polizeilicher Vorladungen;

14. Durchführung der Jagd zur Prävention der ASP;

15. individuelle Einkehr in Kirchen, Moscheen, Synagogen und Häusern anderer Glaubens- und Weltanschauungsgemeinschaften;

16. die Handlungen zur Versorgung und notwendigen Bewegung von Tieren;

17.die Fahrt zu eigenen oder gepachteten Grundstücken, Wochenendgrundstücken, Kleingärten, Zweitwohnsitzen oder die Rückkehr zum Hauptwohnsitz.

- 07.01.2021 - aktuelle Informationen: Aussetzung der Kita- und Hortbeiträge -

Noch gibt es keine verbindliche Verordnung unseres Landes. Dennoch scheint gesichert, dass im Januar mit einer Notfallbetreuung in Kindergarten und Hort zu rechnen ist.

Was genau unter „systemrelevanten Berufe“ gezählt wird, ist momentan unklar, bis die Verordnung da ist.

Dennoch haben wir reagiert und rechtzeitige Möglichkeiten geschaffen, die Notbetreuung anzumelden.

Wir wissen, wieviele durch die Regelungen schon in privaten Schwierigkeiten sind oder jetzt kommen.

Wir wissen auch, dass der Jahresanfang durch zahlreiche Rechnungen und Versicherungen geprägt ist, die eintrudeln.

Aus diesem Grund wurde entschieden, die Zahlung von Kita- und Hortbeiträgen für den Monat Januar 2021 zunächst auf unbestimmte Zeit zu verschieben, bis Klarheit herrscht, wie sich das Land oder der Stadtrat zur Kostenübernahme positioniert.

Zur Vereinfachung der internen Abläufe weiten wir diese Regelung vorerst auf alle bestehenden Betreuungsverträge aus. Das heißt, es gilt vorerst auch für alle, die Betreuung in Anspruch nehmen.

Das bedeutet konkret:

·         Beträge, für die uns Einzugsermächtigung erteilt wurde, werden nicht von Ihrem / Eurem Konto abgezogen;

·         Überweisungen sind in diesem Monat nicht durchzuführen bzw. führt auch eine fehlende Zahlung in diesem Monat nicht zur Mahnung;

·         Daueraufträge können bei Bedarf zurückgezahlt werden (bitte in diesem Fall eine Info an notfall@stadt-zoerbig.de) bzw. werden dann als Guthaben geführt.

Noch ist nicht klar, wohin sich die Entscheidungen entwickeln. Dennoch hoffen wir, hiermit in schwierigen Zeiten ein vorerst positives Signal an die Eltern zu senden.

 - 04.01.2021 - Liebe Eltern,

aktuell gibt es noch keine Informationen des Landes, ob und wie die Verordnung ab kommenden Montag, 11.01.2021, fortgesetzt wird.

Es ist anzunehmen, dass es weiterhin eine Notfallbetreuung für Kinder systemrelevanter Elternteile geben wird.

Damit die Eltern die Möglichkeit erhalten, rechtzeitig einen Nachweis Ihres Arbeitsgebers (Formular Seite 1) zu erhalten, stellt die Verwaltung aus diesem Grund bereits heute ein Formular zur Verfügung, das die Betreuung bis Ende Januar 2021 regelt.

Auf der zweiten Formularseite ist dann bitte einzutragen, ab wann die Notfallbetreuung in Anspruch genommen werden muss:

Wichtige Details:

* Bereits gestellte und positiv beschiedene Anträge behalten ihre Gültigkeit. Es muss kein neuer Antrag gestellt werden, wenn sich das Kind bereits in Notfallbetreuung befindet;

* Bitte die Formulare bis zum 08.01.2021 einreichen unter:

* notfall@stadt-zoerbig.de,

* per Fax an  034956/60-111,

* per Post an:  Stadt Zörbig, FB 1 – Bereich Kinderbetreuung, Markt 12, 06780 Zörbig, Stichwort „Notbetreuung“

* persönlich über den Hausbriefkasten links neben dem Haupteingang am Rathaus.

30.11.2020 - Aktuelle Situation im Landkreis -

19 infizierte Personen aktuell in Zörbig.

Insgesamt 115 Personen waren im Stadtgebiet seit März 2020 infiziert, 95 sind bereits genesen. 2 Personen sind an oder mit Corona verstorben, 22 Personen sind aktuell in Quarantäne.

!WICHTIG! Erste Eindämmungsverordnung im Landkreis Anhalt-Bitterfeld gültig vom 30.12.2020 bis zunächst 10. Januar 2021:

- positiv getestete Personen müssen sich ab morgen in direkte häusliche Selbsisolation für mindestens 10 Tage begeben;

- positiv getestete Personen (auch bei Corona-Schnelltest) melden sich per Selbstauskunft beim Gesundheitsamt;

- die Person soll eigenständig ihre Kontaktpersonen über ihren positiven Befund informieren, die Liste der Kontaktpersonen ist an das Gesundheitsamt zu übermitteln;

- die Kontaktpersonen sollen sich ebenso in häusliche Quarantäne setzen, eine Selbstauskunft ausfüllen und an das Gesundheitsamt übermitteln.

Als Kontaktperson gilt, wer länger als 15 Minuten engen Kontakt zu einem Infizierten hatte, ohne Abstand von mindestens 1,5m oder ohne Tragen eines geeigneten Mund-Nasen-Schutzes.

Durch diese Maßnahme soll zeitnahe Ermittlung der Kontakte innerhalb von maximal 24 Stunden ermöglicht werden, da die Vielzahl an neuen Fällen die Nachverfolgung durch die Behörde erschwert.

Impfteams sind im Landkreis unterwegs, ab Mitte Januar 2021 soll das Impfzentrum in Wolfen seine Arbeit aufnehmen.

Weitere Informationen sind den Anhängen zu entnehmen.

 - 15.12.2020 - Das Formular zur Notbetreuung finden Sie unter dem Text als Dokument zum Ausdrucken!

 - Bitte Pressemitteilung vom 15.12.2020 (unter den Textmitteilungen) beachten -

 - 14.12.2020 -  Kurzes Update zur Schule:

Liebe Eltern,

die Schulen bieten am 16.12.2020, 17.12.2020 und 18.12.2020 den Eltern oder Sorgeberechtigten, die darauf angewiesen sind, eine Notbetreuung an.
Die Grundschule Zörbig übernimmt die Notbetreuung von 6:45 Uhr – 12:15 Uhr.
Hortkinder wechseln anschließend in den Hort. Buskinder werden bis zur Busabfahrt betreut.
Die Grundschule bittet Sie anzugeben, ob Sie eine Notbetreuung in Anspruch nehmen möchten.
Sollte dies der Fall sein, benötigt die Grundschule eine Erklärung Ihrerseits, dass weder Sie noch Dritte die Betreuung an allen oder an einem der drei Tage übernehmen können.
Bitte geben Sie die nachfolgende Anlage bis zum 15.12.2020 ausgefüllt in der Schule ab.
Kitas und Horte:
Für die Kitas gilt in dieser Woche noch eine Notbetreuung für alle Kinder. Alle Eltern können die Betreuung für ihre Kinder in Anspruch nehmen, wenn es sich nicht anders familiär regeln lässt. Ein gesonderter Nachweis ist an diesen drei Tagen nicht notwendig. Bitte melden Sie aber ihr Kind in der Kita ab, wenn Sie es nicht in die Einrichtung schicken.
Ab Montag, dem 21.12.2020, gelten die gleichen Regelungen wie Ende Mai (Formulare werden spätestens morgen Mittag auf der Homepage der Stadt Zörbig verfügbar sein, es gilt die Kontaktadresse notfall@stadt-zoerbig.de ). Ein systemrelevantes Elternteil wird also einen Nachweis des Arbeitgebers vorweisen müssen (ausgefülltes Formular mit Stempel des Arbeitgebers).
Diese Regelung gilt dann voraussichtlich bis zum 10.01.2021.
 

- 13.12.2020 -

Gerade erreichen uns die Beschlüsse, die die Ministerpräsidenten mit der Bundeskanzlerin getroffen haben. Etliche Schließungen stehen vermutlich bevor, darunter Einzelhandel, Friseure, Tattoostudios, etc.
Auch Schulen sollen betroffen sein, selbst Kindergarten und Horte nur die notwendigste Betreuung aufrechterhalten.
Bis jetzt existiert aber noch keine Verordnung für Sachsen- Anhalt.
Lasst uns bitte bis morgen oder übermorgen Zeit, dann werden wir alles für unser Stadtgebiet heruntergebrochen haben und euch informieren!

 - 01.12.2020 -

Bitte Pressemitteilung vom 30.11.2020 (unter den Textmitteilungen) beachten.

 - UPDATE - 27.11.2020 -
Nach Rücksprache mit einer Angehörigen bittet die Familie darum, explizit darauf hinzuweisen, dass die Frau nicht AN Corona verstorben ist. Nichtsdestotrotz bleiben die herzlichen Beleidswünsche.

 - 27.11.2020 - Mit großem Bedauern entnahmen wir der gestrigen Pressemitteilung des Landkreises, dass eine Frau im Stadtgebiet Zörbig an oder mit Corona verstorben ist. Mein tiefes Mitgefühl und aufrichtige Anteilnahme gilt den Angehörigen, die eine geliebte Person verloren haben. Viel Kraft für sie in dieser schweren Zeit.  Alle Diskussionen bringen einen geliebten Menschen nicht zurück.
Deswegen bitte ich alle - passen Sie auf sich selbst und Ihre Mitmenschen auf. Nehmen Sie Rücksicht und befolgen Sie die grundlegenden Hygienehinweise.
Möge eine derart traurige Meldung in Zusammenhang mit der Krankheit für uns eine Ausnahme bleiben!
Vor allem aber - bleiben Sie gesund!
 

- 22.11.2020 - aktueller Stand zur Kita Max und Moritz Zörbig -

Leider haben wir seit Freitag keine aktuellen Informationen zum Umfang der betroffenen Kontaktpersonen.

Das positiv getestete Kind war in der letzten Woche nicht mehr in der Einrichtung, die Erzieherin des Kindes ist in Quarantäne gesetzt, ebenso sollen die Kinder der Gruppe in Quarantäne gesetzt sein.

Weitere Informationen besitzen wir nicht, deshalb wird die Kita morgen wie gewohnt geöffnet sein. Kohorten werden gebildet, die Erzieher sind erneut sensibilisiert auf das Tragen der Masken bei gruppenübergreifender Betreuung.

Es ist möglich, dass sich morgen im Laufe des Tages neue Informationen ergeben, die eine neue Einschätzung der Situation notwendig machen.

Bleibt gesund!

 - 20.11.2020 / 18:00 Uhr - Positiver Fall in der Kita Max und Moritz -

In einer der Gruppen der Kinder unter drei Jahren wurde heute ein positiver Fall gemeldet.
Die Kontaktpersonen werden aktuell ermittelt, sortiert und erhalten Informationen zur Quarantäne durch das Gesundheitsamt.
Verbindliche Informationen des Gesundheitsamtes habe ich noch nicht erhalten. Sobald mehr bekannt ist, wird weiter berichtet.

 - 20.11.2020 - aktuelle Information zur Testung der Hortkinder in der Grundschule Zörbig -

Nach aktueller Aussage des Gesundheitsamtes sind durch die umfangreiche Testung am Dienstag 3 infizierte Personen festgestellt worden.
Diese und ihre Familien werden vom Gesundheitsamt telefonisch unterrichtet.

Für alle anderen - hier wird keine telefonische Benachrichtigung erfolgen - kann von einem negativen Testergebnis ausgegangen werden! Die Quarantäne endet dann mit dem vom Gesundheitsamt festgesetzten Termin.

Demzufolge wird ab Montag die Notbetreuung in der Grundschule klassenweise durch die Horterzieher gewährleistet werden können.

Ihre Kinder sollten Sie dafür schon angemeldet haben unter den vorgenannten Möglichkeiten.

Sollte Ihr Kind bis dahin Erkältungssymptome aufweisen, kann es nicht betreut werden.

Für die Grundschule in Löberitz liegen derzeit keine weiteren Informationen vor.

Bleiben Sie und Ihre Kinder gesund!

 - 19.11.2020 - aktuelle Informationen aus der Grundschule Löberitz -

Die Situation sieht in der GS Löberitz wie folgt aus:

- Klasse 1 & 2 sind bis 25.11.2020 in Quarantäne gesetzt;

- vier Lehrerinnen befinden sich in Quarantäne, 3 davon bis 25.11.2020, eine Lehrerin bis 29.11.2020;

- Frau Fläscher unterrichtet Klasse 3, Frau Lückert unterrichtet Klasse 4;

- es werden Mathe, Deutsch und Sachkunde unterrichtet; Klasse 4 zusätzlich Englisch;

- der Unterricht geht bis 11:05 Uhr, danach Mittagspause (gegessen wird gestaffelt, um Kontakt zu vermeiden)

- Ab 12:00 Uhr findet die Betreuung der im Hort angemeldeten Kinder statt;

- Kinder, die keine Hortkinder sind, werden bis zur Busabfahrt (13:35 Uhr/13:15 Uhr) betreut.

Sobald uns neue Informationen zur Verfügung stehen, berichten wir auch darüber.

 

-18.11.2020 - Angebot an die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Zörbig ab 23.11.-27.11.2020 -

Zur Unterstützung von Schülern und Eltern haben wir uns in Absprache mit dem Hort und dem Lehrerkollegium entschieden, in der kommenden Woche eine Betreuung von 7:00 Uhr bis 16:30 Uhr anzubieten.

Details:
- Notbetreuung im Hort Zörbig ab 23.11.- 27.11.2020, ab Mittwoch oder Donnerstag neue Bewertung der Situation und neue Informationen an die Eltern;
- Öffnungszeit Hort 7.00 – 16.30 Uhr für alle Kinder, auch ohne regulären Betreuungsvertrag, außer Kinder in Quarantäne (Stand jetzt Klassen 4b und 1a);
- Betreuung wird durch das pädagogische Fachpersonal des Hortes Zörbig abgesichert
- Nutzung der Räumlichkeiten wie zum gewohnten Schulbetrieb, damit eindeutige Kohortenbildung und keine Änderung für die Kinder;
- Anmeldung der zu betreuenden Kinder bzw. der täglichen Betreuungszeit bis Freitag 20.11.2020 unter EINER der unten genannten Möglichkeiten:

o per Mail oder telefonisch Grundschule: gszoerbig@gmx.de/ 034956 20368 ;
o Diensthandy Klasssenleiter/in;
o per Mail oder telefonisch Stadtverwaltung Zörbig: gerlinde.guenther@stadt-zoerbig.de 034956 60138
- für alle Klassen ist die Kohortenbildung zwingend abzusichern.

Ein extra Formular wird es nicht geben.
Eltern, die ihre Kinder zuhause betreuen wollen, erhalten Lernmaterialien auf gewohntem Wege online.

Das Angebot richtet sich auch ausdrücklich an die Kinder, die in Schortewitz oder Stumsdorf in den Hort gehen würden. Auch für diese ist eine Betreuung in der Grundschule abgesichert!

 

 -17-11-2020 / Grundschule Zörbig -

Kurzer Informationsstand. Aufgrund einer positiv geprüften Person im Lehrkörper sind die Lehrer der Grundschule Zörbig ab morgen komplett in Quarantäne gesetzt.
Ebenso die Kinder zweier Klassen.

Einen genauen Termin, wielange es gilt, weiß ich derzeit nicht. Mindestens aber wohl in der nächsten Woche.

Aktuell stimmen wir uns mit Lehrern und Horterziehern ab, inwieweit eine Notfallbetreuung ab nächstem Montag, 23.11.2020, für ALLE nicht in Quarantäne befindlichen Kinder gewährleistet werden könnte.

Die Klassenlehrer informieren ihre Schüler und deren Eltern, wir informieren auf den sozialen Medien.

Bitte lasst uns für endgültige Angaben bis ungefähr morgen Mittag Zeit.
Wir informieren schnellstmöglich.

 - 17.11.2020 - Noch eine Information aus der Grundschule Zörbig von heute -

Am heutigen Dienstag liegt uns ein positives Testergebnis einer Lehrerkollegin vor.

Daher müssen ab Mittwoch alle Schüler der Klasse 4b in Quarantäne bleiben. Das betrifft alle die Schülerinnen und Schüler, die derzeit die Schule bis heute besucht haben.

Alle Elternhäuser werden noch im Laufe des Tages telefonisch informiert. Eine amtliche Bestätigung erfolgt am Mittwoch durch das Gesundheitsamt per Telefonanruf. Hierbei erfahren die Eltern auch die Dauer der Quarantäne, die zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt ist.

Der Abstrichtermin für die Schüler ist am:

Montag, 23.11.2020, ab 09.00 Uhr im Hortgebäude

 

 - 17.11.2020 - Testung der Kinder im Hort Zörbig erfolgreich -

Heute Vormittag - nach kurzen Startschwierigkeiten - wurden insgesamt 149 Personen durch drei Bundeswehrsoldaten getestet.
Ein großes Dankeschön an die mutigen Kinder und gut zusprechenden Eltern, aber auch an die Soldatin und die beiden Soldaten, die super mit den Kindern umgegangen sind und ihnen die Angst nahmen!

Jetzt hoffen wir alle, dass die Tests negativ sind, dann streben wir den "Normalbetrieb" (siehe unten) ab dem nächsten Montag wieder an.

Aktuelle Informationen zum weiteren Vorgehen findet ihr auf der Homepage der Grundschule: http://www.grundschule-zoerbig.de/

Anbei ein Auszug:
Wie geht es nach dem 20.11.2020 weiter?

Nachfolgende Mitteilung ist unter Vorbehalt zu betrachten, da es durch schnelle Veränderungen der aktuellen Lage vllt. zu Neuregelungen kommen kann.
Sollte es keine veränderten Informationen geben, treten folgende Regelungen bis auf Widerruf ab Montag, dem 23.11.2020 in Kraft:

1. Ihr Kind wird vom Klassenlehrer jeden Tag
von 07.00 Uhr – 12.10 Uhr in den Fächern Deutsch, Mathematik und Sachkunde in seinem Klassenraum unterrichtet. In Klassen 4 auch im Fach Englisch.

2. Folgende festgelegten Gruppen bzw. Lehrer bilden eine Kohorte, diese befindet sich auf einer Etage, verbringt gemeinsam ihre Pausenzeiten auf dem Schulhof bzw. Kirchplatz auf denen ihnen zugewiesenen Flächen und geht gemeinsam zur Esseneinnahme in den Speiseraum.
Klassen 1a, 1b, 1c
Klassen 2a, 2b
Klassen 3a, 3b, 2c
Klassen 4a, 4b

3. Weiterhin gilt das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes außerhalb des Klassenraumes, also im Gebäude, auf dem Schulgelände und im Speiseraum. Ausgeschlossen von dieser Regelung ist der Klassenraum und die Zeit der Esseneinnahme.

4. Das Fußballspielen ist untersagt!

5. Der Zutritt in das Schulgebäude ist mit einem Mund- und Nasenschutz gestattet, aber nur in dringenden Fällen möglich, wie bei Abholung Ihres Kindes im Krankenfall. Allen anderen Anliegen erbitten wir telefonisch, per Mail oder anderen Formen des kommunikativen Austausches zu regeln.
 
grundschule-zoerbig.de

 

 - Update für Hort- und Grundschulkinder in Zörbig, die in Quarantäne sind -

Da bisher nach mehreren Telefonaten noch nicht alle Eltern informiert sind, werden die bislang bekannten Informationen hier dargestellt:

Dienstag, den 17.11.2020 sollen alle in Quarantäne befindlichen Hort- und Grundschulkinder sowie Erzieher, etc. ab 8:30 Uhr im Hortgebäude in Zörbig einen Abstrich erhalten. Inwiefern das auch für die Kinder der 1. und 2. Klasse aus Löberitz zutrifft, weiß ich leider nicht.

Die zu testenden Personen werden über einen gesonderten Zugang in das Gebäude gehen können, damit der noch stattfindende Schulbetrieb ohne etwaige Durchmischung weiter durchgeführt werden kann. Über Details informieren wir, sobald diese bekannt sind.

Wann die Quarantänenachweise für die Eltern zur Vorlage beim Arbeitgeber kommen, entzieht sich auch unserer Kenntnis.

Wie gesagt, sobald weitere belastbare Informationen vorliegen, werden diese schnellstmöglich mitgeteilt.

Viel Kraft uns allen!

  - aktuelle Information zum Vorgehen für die in Quarantäne gesetzten Schüler (12.11.2020) -

(ein großes Dankeschön an die Unterstützung von Ronny (Harry) Schneider als Vorsitzender des Stadtelternkuratoriums)

Heute ruft das Kontaktnachverfolgungsteam vom Gesundheitsamt des Landkreises alle Eltern an und informiert über die Quarantäne.
Jedes Elternhaus bekommt in den nächsten Tagen dann auch eine Anordnung vom Gesundheitsamt per Post, welche beim Arbeitgeber vorgelegt werden kann.
Zudem sollen die Kinder dann auch noch zum Test, dafür werden noch Termine bekannt gegeben.

 

-          Covid-19 Update vom 11.11.2020 –

Im Hort Zörbig ist mit dem heutigen Tag ein positiver Coronafall einer Erzieherin bestätigt worden.
Alle Hortkinder (142 Kinder) und weitere Erzieherinnen und Praktikanten erhalten heute noch die Information vom Gesundheitsamt, dass sie bis zum 20.11.2020 in Quarantäne bleiben müssen.
Die betreffenden Kinder erhalten über ihren Klassenlehrer recht zeitnah Aufgaben für diese Zeit.
Alle anderen Kinder dürfen in die Schule kommen und werden unterrichtet.
Weitere Informationen folgen.

 

-          Covid-19 Update vom 10.11.2020 –

Nach aktueller Meldung des Landkreises Anhalt-Bitterfeld befinden sich aktuell 7 noch nicht genesene Infizierte im gesamten Stadtgebiet. 25 Personen befinden sich aktuell in Quarantäne.

Letztere Zahl wird ansteigen, da heute ein Kind aus der zweiten Klasse der Grundschule Löberitz positiv getestet wurde und damit die Klassenstufen 1 und 2 in Löberitz sowie nahezu das gesamte Lehrpersonal in Quarantäne bis 20.11.2020 gesetzt wurde.

-          Klassen 1 und 2 sind ab sofort in Quarantäne;

-          Am 11.11.2020 bleiben auch die Klassen 3 und 4 zu Hause, eine Notbetreuung erfolgt über die Schule;

-          Die Hortbetreuung erfolgt am 11.11.2020 für die Kinder der Notbetreuung zu den üblichen Zeiten;

-          Vom 11.11.2020 bis 20.11.2020 werden die Kinder „regulär“ beschult (4 Stunden täglich);

-          Vom 12.11.2020 bis 20.11.2020 erfolgt die Hortbetreuung bereits eine Stunde früher ab ca. 12:00 Uhr. Eine Änderung der Stundentarife durch die Eltern ist nicht erforderlich. Die Kosten für diesen Zeitraum trägt die Stadt Zörbig!

 

Die Stadt Zörbig ist derzeit bemüht, die Betreuung in Kindergarten, Hort und Schule bestmöglich weiterhin zu garantieren. Die getroffenen Maßnahmen zur weiteren Betreuung erfolgt in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld.

Sollte es neue Informationen oder Sachstände geben, werden wir umgehend reagieren und zeitnah informieren.

 

Weitere Schließungen von Einrichtungen, Praxen, Geschäften o. ä. sind uns zum derzeitigen Zeitpunkt nicht bekannt.

Matthias Egert

Bürgermeister