Franz Otto Schmeil

Franz Otto Schmeil
Der Wissenschaftler (03.02.1860 - 03.02.1943) gilt als Reformator des Naturwissenschaftlichen Unterrichts. Seine erste Lehrerstelle hatte er 1880 nach abgeschlossener Ausbildung in Zörbig. Hier lernte er auch seine spätere Frau Bertha Denck, Tochter des Landwirts F. Denck kennen. Franz Otto Schmeil wechselte bald nach Halle und war mir 34 Jahren Rektor in Magdeburg.

Die Urfassungen seiner späteren Botanik- und Zoologiebücher erarbeitete er bereits als junger Lehrer. Um sich dieser Aufgabe ausschließlich widmen zu können, ließ sich Franz Otto Schmeil, inzwischen promoviert, 1904 vom Schulamt befreien. Zum Professor ernannt, wirkte er zuletzt in Heidelberg.

Das von ihm geschaffene Lehrmaterial für den Biologie-Unterricht "Der Schmeil" begleitete Millionen Schüler auf ihrem Weg in das Leben. Franz Otto Schmeil ging davon aus, dass "das Leben denkende Menschen" verlangt. "Nachdenken lernen müssen unsere Schüler auch im naturgeschichtlichen Unterricht, und das ist nur möglich, wenn sie konsequent angehalten werden, den kausalen Zusammenhang zwischen Bau und Leben der Naturköper zu ergründen". Das war der Kernpunkt seiner gesamten Reformbestrebungen.


Zurück